Qualifizierung zum/zur zertifizierten Mediator/in (BVM/Bundesverband Mediation e.V.)

Upgrade Mediation

Die Qualifizierung zum Zertifizierten Mediator (BVM/Bundesverband MEDIATION e.V. erhalten Sie wenn Sie die erforderlichen Präsenzstunden und Ausbildungsinhalte gemäß § 2 ZMediat-AusV des BMJV vom 21.08.2016 nachweisen. Zur Qualifizierung bieten wir einen fünftätigen Weiterbildungslehrgang.

Zum Nachweis Ihrer praktischen Erfahrung können Sie einen Mediationsfall zur Supervision einreichen. Als zertifizierter Mediator gelten Sie, wenn Sie eine Supervision nachweisen können, die Sie im Anschluss an eine als Mediator oder Co-Mediator durchgeführte Mediation durchgeführt haben und künftig die Fortbildungsvorschriften beachten.

Der Bau- und Immobilien-Mediator braucht einerseits vielfältige Kommunikationsfähigkeiten und andererseits fachspezifische Kenntnisse aus der Bau- und Immobilienwirtschaft, um die Mediation als lösungsorientierte Methode zur außergerichtlichen Streitbeilegung durchführen zu können.

Neben einem hohen Maß an Vertrauenswürdigkeit, Empathie und Kommunikationsfähigkeit braucht ein Mediator für die Bau- und Immobilienwirtschaft auch rechtliche und fachspezifische Kenntnisse zur Konfliktbewältigung.

Die wesentlichen Inhalte dieser Weiterbildung sind:

  • Einsatz von Verhandlungsstrategien zur Streitlösung
  • Interventionen bei schwierigen Konfliktfällen
  • Vertiefendes Training zu den einzelnen Phasen der Mediation
  • Unterschiede zwischen Präsenz-, und Shuttle-, Mehrparteien- und Co-Mediation
  • Supervision von Fallbeispielen
  • Abschlussprüfung und Verleihung des Zertifikates: Qualifizierung zum Zertifizierten Wirtschaftsmediator (BVM/Bundesverband MEDIATION e.V.)

ORGANISATORISCHES

1. Teilnehmerkreis:
Die Mediationsausbildung richtet sich an Architekten, Ingenieure, Führungskräfte von Bau- und Immobilienunternehmen sowie von Projektentwicklern, Verwaltung und Verbänden, Fachanwälte aus der Bau- und Immobilienwirtschaft, Bausachverständige, Bauträger, Hausverwaltungen sowie alle, die in der Bau- und Immobilienwirtschaft tätig sind, die bereits an der Weiterbildung zum Streitlöser DGA-Bau-Zert® teilgenommen haben.
Die Weiterbildung richtet sich auch an Mediatoren, die bereits eine Mediationsausbildung erfolgreich bestanden haben und diese ergänzen möchten, um die Qualifizierung zum Zertifizierten Mediator zu erreichen.

2. Methoden und Arbeitsweisen

Unsere Modelle, Techniken, Fallkonstellationen und Übungen sind auf die Besonderheiten der Bau- und Immobilienwirtschaft abgestimmt.

Sie erhalten digitale Skripte sowie Empfehlungen zu Büchern und Lernvideos.

Wissen und Erfahrungen werden von den in Bau- und Immobilien-Mediation und Supervision erfahrenen Trainern und weiteren Gastdozenten, die in der Bau- und Immobilienwirtschaft tätig sind, zusammengetragen. Praxisfälle werden diskutiert und ausgewertet. Rollenspiele, Übungen, die Arbeit in Peergroups und die Möglichkeit der Supervision sind integrale Bestandteile der Weiterbildung.

Die persönlichen Erfahrungen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft werden durch Inputs, Fallbearbeitung sowie Feedback reflektiert und ergänzt.

Die Seminarinhalte orientieren sich an dem aktuellen Mediationsgesetz und den ethischen und fachlichen Grundsätzen des Bundesverbandes Mediation e.V.